Einkommenssicherung 2017-06-09T23:43:16+00:00

Einkommenssicherung

Die komplette Absicherung aller Betriebskosten und Einkommensrisiken
Oder: Wie kann ich Steuern sparen ?

Das Problem:
Sie haben eine Krankentagegeldversicherung abgeschlossen. Nach §4 II der KT-Bedingungen deckt das Krankentagegeld aber ausschließlich Ihren betrieblichen Nettogewinn nach Steuern ab, nicht aber Ihre laufenden Betriebskosten. Darüber hinaus müssen Sie im Versicherungsfall den Nettogewinn durch Vorlage Ihrer letzten Einkommenssteuererklärung nachweisen. Hatten Sie ein schwaches Jahr, kann das Krankentagegeld im Leistungsfall entsprechend gekürzt werden.

Die Lösung:
Die Einkommenssicherung, eine Kombination von Krankentagegeld-, Betriebskosten- u. Betriebsunterbrechungsversicherung, wo die Versicherungssumme garantiert ist und sämtliche Kosten Ihrer Kanzlei sowohl für Personengefahren wie Krankheit und Unfall als auch Sachgefahren wie Einbruchdiebstahl und Vandalismus, Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel etc. abgesichert werden und das zu Konditionen, die Sie bei Ihrer bisherigen Versicherung oftmals nur für Ihr Krankentagegeld bezahlen.

Weitere Besonderheiten:
Kündigungsverzicht des Versicherers im Leistungsfall, d.h. zum Beispiel auch nach einem Herzinfarkt kann Ihnen nicht gekündigt werden. Verkürzung der Karenzzeit um 7 Tage bei Krankenhausaufenthalt und Unfall, Gänzlicher Wegfall der Karenzzeit bei Schwangerschaft und Sachgefahren.

Die Finanzierung:
Umstellung Ihrer bisherigen Krankentagegeldversicherung auf eine Karenzzeit ab dem 365. Tag. Dadurch reduzieren sich die Kosten hierfür auf ein paar Euro. Mit dem eingesparten Differenzbetrag finanzieren Sie das neue Produkt der Einkommenssicherung.

Die Steuern:
Die Kosten für auf die Büro bezogene Versicherung können Sie im vollen Umfang von der Steuer als Betriebsausgabe absetzen. Die Kosten für die Krankentagegeldversicherung sind als Sonderausgabe nur begrenzt abzugsfähig. Den Freibetrag hierfür werden Sie im Regelfall bereits durch Ihre Krankenversicherung ausgeschöpft haben.

Ergebnis:
Sie schließen eine Versorgungslücke, verbessern Ihren Versicherungsschutz in der Qualität und im Umfang und finanzieren die Kosten hierfür durch die o.g. Umstellung und die Steuerersparnis in den meisten Fällen ohne Mehrkosten, vielleicht sparen Sie sogar noch Geld ein.